Pixelmator 3.0 FX

Permalink ∞

Zusammen mit der Veröffentlichung von OSX Mavericks gab es auch ein neues Update für Pixelmator, ein Programm das ich schon seit einigen Jahren beobachte, als Alternative für Photoshop. Wenn man Photoshop kennt, fühlt man sich darin direkt zu Hause, es hat den gleichen Aufbau. Ebenenpalette, Werkzeuge, Filter. Im Gegensatz zu Photoshop verwendet Pixelmator aber eine native Mac-Oberfläche, ist rasend schnell und nicht ganz so überladen.

Natürlich kann es was Features angeht nicht mit Photoshop mithalten, aber die wichtigsten Sachen sind da und mit diesem Update kamen mit Ebenen-Effekten das unter anderem letzte große Feature, das mir noch gefehlt hat. Pixelmator kann auch eure bestehenden Photoshop Files öffnen, wobei ich nicht weiß, wie es da mit Kompatibilität aussieht, wenn man da in Photoshop ein paar abgefahrenere Features benutzt hat (Smart Objects? Kann Pixelmator nicht, denke ich). Schaut es euch mal an. Wenn euch das Featureset reicht, dann ist es eine großartige Alternative zu einem Preis, zu dem man Photoshop über Creative Cloud keine zwei Monate bekommt. Selbst wenn euch noch was fehlt, lohnt es sich ein Auge darauf zu haben, es wird seit Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und holt weiter auf.